Please select your language

Diehl präsentiert in Paris Beiträge zum Future Combat Air System

Diehl Defence

Diehl nimmt mit den Teilkonzernen Aviation und Defence ab dem 17. Juni wieder an der traditionellen „Paris Air Show“ (PAS) in Le Bourget teil und präsentiert sich als Aussteller auf dem deutschen Gemeinschaftsstand in Halle 2c mit Kompetenzen und Produkten auf den Gebieten Flugzeug- und Verteidigungssysteme.

Diehl ist ein seit langem etablierter First Tier Supplier in der zivilen und militärischen Luftfahrtindustrie unter anderem für Avionik-Produkte, Kabinen-Management-Systeme, Rauchmelde- und Feuerbekämpfungskomponenten und Kabinen-Beleuchtung sowie für Lenkflugkörper, Munition, Trainings- und Selbstschutzsysteme. Besucher auf dem Messestand in Le Bourget werden eine Kabinen-Studie zum Konzept-Kabinenlayout SYLVIA sowie Exponate zu Kabinen-Management-Systemen und Avionik-Komponenten in Augenschein nehmen können. Weiter sind zahlreiche Exponate des Flugkörperportfolios und der bodengebundenen Luftverteidigung ausgestellt.

Von besonderer Bedeutung auf der diesjährigen PAS ist das militärische, deutsch-französische Kooperationsprojekt FCAS, an dessen Entstehung Diehl bereits jetzt zu einem frühen Zeitpunkt beteiligt ist. Diehl begleitet den Systemführer Airbus (Defense und Space) während der zweijährigen gemeinsamen Konzeptphase („Joint Concept Studie“) und bringt darin ihre anerkannte Expertise im Bereich der Avionik (Cockpit, Integrated Modular Avionics, Avionics and Mission Computing Platforms, Flight Control) sowie Bewaffnung, Selbstschutz und multispektrale Sensorik ein.

Das FCAS Vorhaben ist von größter Bedeutung für das Weiterbestehen einer wettbewerbsfähigen und unabhängigen militärischen Luftfahrt in Deutschland und Europa. Diehl ist bereits ein langjähriger Partner in mehreren bedeutenden militärischen Programmen wie Tornado, Eurofighter und A400M und damit ein ebenso langjähriger, zuverlässiger Partner der Bundeswehr.