Please select your language

Airbus, Thales und Diehl arbeiten bei Flugsteuerung für den CityAirbus NextGen zusammen

Airbus, Thales und Diehl arbeiten bei Flugsteuerung für den CityAirbus NextGen zusammen Airbus, Thales und Diehl arbeiten bei Flugsteuerung für den CityAirbus NextGen zusammen
Diehl Aviation

Unternehmen erhalten ersten Auftrag für die Entwicklung von Flugsteuerungsrechnern für den CityAirbus NextGen.

Diehl Aerospace hat gemeinsam mit Airbus Urban Mobility (AUM) und Thales eine trilaterale Vereinbarung über die Entwicklung und Lieferung der Flugsteuerungsrechner für den neuen CityAirbus NextGen getroffen. Der Auftrag umfasst für Diehl den sekundären Flugsteuerungsrechner für den rein elektrisch betriebenen CityAirbus NextGen.

Mit dem System wird sichergestellt, dass ein zweiter, unabhängiger Flugsteuerungsrechner permanent die Daten des primären Rechnersystems überwacht und grundsätzlich auch selbst die Flugsteuerung übernehmen kann. Das primäre Rechnersystem wird vom Partner Thales verantwortet. Aufgrund dieses dissimilaren Konzepts der beiden Flugsteuerungsrechner wird die für eine spätere EASA-Zulassung erforderliche Betriebssicherheit erreicht. Herzstück der Rechnerplattform von Diehl ist das Remote Computing Module (RCM). Die Rechnerplattform ermöglicht multifunktionale Anwendungen über die reine Flugsteuerung hinaus und erzielt damit eine leistungsstarke, skalierbare, erweiterbare und kostenoptimierte Lösung.

Diehl Aerospace, ein Joint Venture zwischen dem französischen Partner Thales und Diehl Aviation, hat jahrzehntelange Erfahrung in der Avionik von zivilen und militärischen Flugzeugen und Hubschraubern. Diese Expertise ist bei dem Entwicklungsprojekt für den CityAirbus NextGen von besonderer Bedeutung. Schließlich stellen der begrenzte Einbauraum sowie die hohen Anforderungen an ein geringes Gewicht und einen niedrigen Energieverbrauch eine besondere Herausforderung dar. Bei den modernen eVTOLs sind daher neue Ansätze bei der Systemarchitektur erforderlich.

Der vollelektrische CityAirbus NextGen wurde im September 2021 auf dem Airbus Sustainability Summit vorgestellt. Er ist mit starren Flügeln, einem V-förmigen Heck und acht elektrisch angetriebenen Propellern als Teil seines verteilten Antriebssystems ausgestattet. Es ist für die Beförderung von bis zu vier Passagieren in einem emissionsfreien Flug in verschiedenen Anwendungen ausgelegt. Der CityAirbus wird mit einer Reichweite von 80 km und einer Reisegeschwindigkeit von 120 km/h entwickelt und eignet sich damit perfekt für den Einsatz in Großstädten für eine Vielzahl von Aufgaben. Der CityAirbus ist für einen effizienten Schwebe- und Reiseflug optimiert und kommt ohne bewegliche Oberflächen oder kippende Teile während des Übergangs der Flugphasen aus. Der CityAirbus NextGen wurde mit Blick auf Schlichtheit entwickelt und soll in Bezug auf Betrieb und Support die beste wirtschaftliche Leistung seiner Klasse bieten. Der Erstflug ist für 2023 geplant. Airbus entwickelt eine UAM-Lösung mit eVTOLs nicht nur, um eine neue Mobilität für städtische Gebiete anzubieten, sondern auch als ersten Schritt in seinem Bestreben, die Emissionen in der Luftfahrt in seiner gesamten Produktpalette zu reduzieren.

Airbus

„Ich freue mich, heute die erste System-Partnerschaft für die Entwicklung unseres CityAirbus NextGen bekannt geben zu können", sagte Jörg Müller, Head of Urban Air Mobility (UAM) bei Airbus. "UAM ist eine gemeinschaftliche Anstrengung. Niemand kann es allein schaffen. Airbus wendet sich daher an potenzielle Partner aus der Industrie, um ein optimiertes Luftfahrzeug für den sicheren und effizienten Luftverkehr im städtischen Umfeld zu entwickeln und zu bauen. Wir sind stolz darauf, mit Thales und Diehl zwei hervorragende Partner mit viel Know-how an Bord zu haben."

Thales

„Wir freuen uns sehr, dass unsere enge Zusammenarbeit mit Airbus und Diehl wieder einmal zu konkreten Ergebnissen führt, und zwar durch eine Vereinbarung, die der Mobilität in der Luft eine ganz neue Dimension verleiht", sagte Yannick Assouad, Executive Vice President Avionics bei Thales. "Mit dieser sicheren und innovativen Flugsteuerungslösung arbeiten wir gemeinsam am Aufbau eines Umfelds für den Luftraum, dem wir alle vertrauen können."

Diehl Aviation

„Die Mobilität der Zukunft werden eVTOLs entscheidend prägen und enorm bereichern – in unseren Städten aber auch darüber hinaus. Dabei spielt der sichere Betrieb der innovativen Fluggeräte natürlich eine zentrale Rolle,“ sagte Josef Köcher, CEO von Diehl Aviation. „In der engen Zusammenarbeit mit Airbus und Thales sehen wir eine richtungsweisende Partnerschaft für Zuverlässigkeit und Sicherheit des CityAirbus. Wir sind stolz, mit unserer Expertise an Bord zu sein und freuen uns darauf, den CityAirbus bald am Himmel zu sehen.“

*eVTOL = electric vertical take-off and landing; elektrisch senkrecht startende und landende Luftfahrzeuge.

Über Diehl Aviation

Diehl Aviation ist ein Teilkonzern der Diehl Stiftung & Co. KG und vereint alle Luftfahrtaktivitäten der Diehl-Gruppe unter einem Dach. In der Luftfahrtindustrie ist Diehl Aviation, wozu auch Diehl Aerospace (ein Gemeinschaftsunternehmen mit Thales) gehört, ein führender Systemlieferant für Flugzeugsystem- und Kabinenlösungen. Derzeit beschäftigt Diehl Aviation mehr als 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen die führenden Flugzeughersteller Airbus (sowohl Flugzeuge als auch Helikopter), Boeing, Bombardier, Embraer, Hersteller von Senkrechtstartern/eVTOLs sowie Fluggesellschaften und Betreiber von Verkehrs- und Geschäftsflugzeugen weltweit.

Presse-Kontakte

Airbus

Gregor Kursell

Laurence Pétiard

Thales

Maria Mellouli