Please select your language

Drive Solutions

Drive SolutionsDrive Solutions

Diehl Controls stellt im Bereich Drive Solutions kundenspezifische, geberlos geregelte Umrichter für Antriebssysteme mit Synchron- und Asynchronmotoren im Leistungsbereich von 50 W bis 7,5 kW her. Es stehen Plattformen zum Anschluss an das ein- und das dreiphasige Haushaltsstromnetz sowie eine 36-V-Akku-Version zur Verfügung. Je nach Modell variiert die Jahresproduktion zwischen einigen Hundert und einer Million Umrichtern. Auf die optimale Auslegung und die Kostenoptimierung des Systems legen wir höchste Priorität.

Inverter für feldorientierte Regelung von bürstenlosen MotorenInverter für feldorientierte Regelung von bürstenlosen Motoren
Inverter für feldorientierte Regelung von bürstenlosen Motoren
Multiinverter zur Steuerung von zwei MotorenMultiinverter zur Steuerung von zwei Motoren
Multiinverter zur Steuerung von zwei Motoren
Inverter für Kompressoransteuerung mit aktiver PFCInverter für Kompressoransteuerung mit aktiver PFC
Inverter für Kompressoransteuerung mit aktiver PFC
Inverter für Pumpenansteuerung mit aktiver PFCInverter für Pumpenansteuerung mit aktiver PFC
Inverter für Pumpenansteuerung mit aktiver PFC
Inverter 5 kW mit aktiver PFCInverter 5 kW mit aktiver PFC
Inverter 5 kW mit aktiver PFC
Multiinverter für Kompressor und LüfterMultiinverter für Kompressor und Lüfter
Multiinverter für Kompressor und Lüfter
Ladeelektronik AkkuanwendungLadeelektronik Akkuanwendung
Ladeelektronik Akkuanwendung

Unser Portfolio umfasst je nach Art des Netzanschlusses und der Ausgangsleistung drei verschiedene Kategorien von Frequenzumrichtern (Invertern).

Diese Plattformen werden bezüglich Kommunikationsschnittstelle, Kühlsystem, Motorregelung und individuellen Features kundenspezifisch angepasst. Wir liefern unseren Kunden also Maßanfertigungen auf der Basis bewährter Plattformen.

Derzeit gibt es zwei Leistungskategorien für das 230-V-Wechselstromnetz (3,5 kW und 5,5 kW) und eine Plattform für das dreiphasige 400-V-Drehstromnetz (7,5 kW).

Übersicht Plattformen

InverterStromnetzLeistungEMC-PFCFunktionale Sicherheit
Plattform 1a230 V50 - 1,000 WEN 61000-3-2EN 60335, SW Class B
Plattform 1b230 V / 16Amax1 - 3.5 kWEN 62000-3-2EN 60335, SW Class B
Plattform 2400 V / 16 Amax3.5 - 7.5 kWEN 62000-3-2 with external chokesEN 60335, SW Class B
Plattform 3230 V / 25 Amax3.5 - 5.5 kWEN 61000-3-12EN 60335, SW Class B

Auch für akkubetriebene Geräte mit beispielsweise 36 V und 2 kW Leistung haben wir Prototypen entwickelt. Im Markt für professionelle Power Tools ist Diehl Controls bereits mit Softwarelösungen vertreten, die einen sensorlosen Betrieb bürstenloser Motoren aus dem Stillstand heraus ermöglichen.

Die geberlose Regelung von Diehl Controls kann Synchronmotoren vom Stillstand bis zu Frequenzen von 1,3 kHz (80.000 Umdrehungen pro Minute) und auch tief im Feldschwächbereich betreiben. Die Netzstromaufnahme erfolgt dabei konform zu den Netzoberschwingungsrichtlinien für Haushaltsnetze (EN 61000-3-2).

Dadurch eignen sich alle Plattformen hervorragend für Kompressoren, Lüfter und Pumpen, zum Beispiel für Wärmepumpen und weitere HVAC-Anwendungen. Die geberlose Regelung hat sich auch in verschiedenen akkubetriebenen Power Tools bewährt.

In vielen Anwendungen sind mehrere drehzahlgeregelte Antriebe vorhanden. Mit unserem Multiinverter-Konzept steuern wir alle diese Antriebe von einer Leiterplatte aus. Damit vereinfachen wir die Kommunikation zwischen den Antrieben, sparen Platz und reduzieren die Systemkosten unserer Kunden.

Beispielsweise steuert der Multiinverter Lüfter, Kompressor und Pumpe einer Wärmepumpe parallel. Dementsprechend benötigt die Hauptsteuerung nur einen Kanal für Kommunikation und Stromversorgung. Bei drei herkömmlichen Invertern muss die Hauptsteuerung in einem solchen Fall dreimal eine Vorgabe auf drei verschiedenen Schnittstellen machen.

  • Active Front End

    Die aktuellen und zukünftigen Normen fordern eine sinusförmige Stromaufnahme aus dem Netz. Traditionell wurde dies durch große und schwere Oberwellendrosseln realisiert. Bei uns kommt dafür ein sogenanntes Active Front End zum Einsatz. Die Stromaufnahme wird mit schnellen Halbleiterschaltern kontrolliert und sinusförmig geregelt. Dadurch wird die Leiterplatte leichter, kleiner und kostengünstiger.

  • Extra Features

    Auf den Steuerungen lassen sich zusätzliche Sicherheitsfunktionen integrieren, die dann nicht mehr über Hardwarebauteile abgesichert werden müssen. Die Inverter von Diehl Controls haben den Software-Class B Standard; das heißt, die Software übernimmt Sicherheitsfunktionen nach VDE, die sonst über zusätzliche Sicherungsbauteile realisiert werden müssen.

    Damit können Sicherheitsfunktionen wie Überhitzungsschutz, Blockiererkennung oder Überdruckkontrollen zuverlässig umgesetzt werden. Die Möglichkeit, solche zusätzlichen Features auf der Leiterplatte zusammenzuführen, bewirkt eine Kostenreduktion und eine Vereinfachung des Systems.

  • Single Board

    Mit unserem Single-Board-Konzept verfolgen wir das Ziel, alle elektronischen Komponenten auf einer Leiterplatte unterzubringen. Generell ist es unser Anspruch, dieses Konstruktionsprinzip unabhängig davon zu realisieren, wie viele unterschiedliche Komponenten gemäß den Kundenanforderungen notwendig sind.

    So erhalten unsere Kunden eine auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lösung; sie sind nicht gezwungen, im Sinne von Standardlösungen Kompromisse einzugehen. Ursprünglich stammt dieses Konzept aus der Weißen Ware, um Kosten zu sparen. Mittlerweile findet es aber auch in allen anderen Bereichen erfolgreiche Anwendung.

  • Design for Harsh Environment

    Diehl Controls verfügt über die erforderlichen Kompetenzen, um Leiterplatten nicht nur in Schaltschränke einzubauen, sondern auch in rauen Umgebungsbedingungen wie Lüfterkanälen einzusetzen - und zwar ohne dass ein zusätzliches Gehäuse notwendig wird.

    Zum einen legen wir die Elektronik so aus, dass sie weniger empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und Feuchtigkeit ist. Dies erreichen wir beispielsweise durch größere Abstände zwischen den Komponenten oder durch den Einsatz optimierter Schaltkreise.

    Des Weiteren beherrschen wir die gängigen Techniken, um die Leiterplatten widerstandsfähiger zu machen: Das Auftragen eines wasserfesten Lacks (Varnishing) und das Vergießen der Elektronik sind Inhouse-Prozesse bei Diehl Controls.

  • Smart Control

    Unter dem Stichwort Smart Control fassen wir eine Reihe zusätzlicher Software-Features zusammen. So lassen sich Motoren komplett ohne Sensoren vom Start weg regeln. Der Anschluss über intelligente Bussysteme ermöglicht einen echten Dialog mit der Hauptsteuerung. Damit können zusätzliche Überwachungs- und Komfortfunktionen wie Unwucht- und Schaumerkennung oder Druck- und Durchflussmessungen realisiert werden.

    Dank Software-Class B lassen sich bestimmte Sicherheitsfunktionen abdecken: Beispielsweise ist es möglich, den Motor zu überwachen und abzuschalten, wenn er zu heiß wird, ohne dass ein Übertemperaturschalter erforderlich ist.

    Weitere Add-on-Features sind eine Frühausfallerkennung des Motorverschleißes, zusätzliche Überwachungs- und Komfortfunktionen sowie eine Leistungsüberwachung in Echtzeit bei allen Arten von Motoren.

  • Normenkonformität

    Zulassungsstandard:

    Die Zulassung der Plattformen erfolgt unter dem Standard EN 60335-1 mit funktionaler Sicherheit Software-Class B.

    Folgende EMV-Normen halten die Umrichter als Einzelkomponenten ein:
    EMV-MessungenNormen
    Conducted RF currentsEN 61000-4-6
    BurstEN 61000-4-4
    SurgeEN 61000-4-5
    Voltage short interruptions, voltage dipsEN 61000-4-11
    Harmonic currents emissionEN 61000-3-2 (I ≤ 16 A)
    EN 61000-3-12 (I > 16 A)
    Voltage fluctuations and flickerEN 61000-3-3 (I ≤ 16 A)
    EN 61000-3-11 (I > 16 A)
    Die Einhaltung folgender Normen bedarf der Abstimmung mit der Applikation/Endgerätekonstruktion:
    EMV-MessungenNormen
    Interference voltage (range 0,15 - 30 MHz)EN 55014-1
    Interference power (range 30 - 300 MHz)EN 55014-1
    Electrostatic dischargeEN 61000-4-2