Diehl Aviation baut Zusammenarbeit mit Volocopter für das vollelektrische Flugtaxi VoloCity weiter aus

Diehl Aviation
Diehl Aviation baut Zusammenarbeit mit Volocopter für das vollelektrische Flugtaxi VoloCity weiter aus Diehl Aviation baut Zusammenarbeit mit Volocopter für das vollelektrische Flugtaxi VoloCity weiter aus

Zusätzlich zum Flugsteuerungsrechner einigten sich Volocopter und Diehl auf eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit: Diehl Aerospace wurde mit der Entwicklung und Produktion einer Lösung für die optische Kommunikation der Avionik zur Ergänzung des Flugsteuerungssystems beauftragt. Ebenso entwickelt Diehl die Plattform, die Volocopter für die Entwicklung eines eigenen Batteriemanagementsystems benötigt.

Volocopter, Pionier der Urban Air Mobility und Diehl Aerospace, führender Anbieter für Avionik-Systeme und ein Joint Venture zwischen Diehl Aviation und Thales, bauen ihre Kooperation weiter aus. Die Vertragserweiterung sieht die Entwicklung und Produktion eines Optical Splitter in Ergänzung des Flugsteuerungssystems sowie weitere Komponenten für das Battery Management System für das erste vollelektrische Flugtaxi VoloCity vor. Diehl Aerospace hat für den VoloCity bereits den Flugsteuerungsrechner (Flight Control Computer, FCC) einschließlich der Primär- und Backup-Steuerungscomputer entwickelt.

Der Optical Splitter ergänzt das Flugsteuerungssystem, indem er die insgesamt achtzehn Rotoren des VoloCity mit Informationen zur Steuerung versorgt. Dabei werden die elektrischen Signale des Flugsteuerungsrechners – anders als bei herkömmlichen Fly-by-Wire-Steuerungen – in optische Signale übersetzt und somit optoelektronisch angesteuert. Statt elektrischer Signale über Kupferleitungen werden nun Lichtsignale über entsprechende Lichtleiter genutzt, um Messwerte und Steuerbefehle zu übermitteln.

Diese sogenannte Fly-by-Light-Steuerung gilt als besonders störsicher gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, beispielsweise durch Mobiltelefone oder Sendemasten. Die Störsicherheit ist insbesondere mit Blick auf den geplanten Flugeinsatz des VoloCity in geringer Höhe innerhalb von Städten ein wesentliches Sicherheitskriterium. Mit der Entwicklung eines Optical Splitter unterstreicht Diehl Aerospace einmal mehr seine Kompetenz für Flugsteuerungstechnik für die zivile Luftfahrt.

Daneben entwickelt Diehl Aerospace mit der Data Concentration Unit (DCU) für Volocopter das Gegenstück zum Optical Splitter. Die DCU sammelt die optischen Signale von 18 Rotoren über eine optische Schnittstelle und wandelt diese in digitale Daten für die Avionik um. Der Pilot erhält so ein Feedback über den Status von Drehzahl und Temperatur der Motoren. Mit der DCU-Box vervollständigt Diehl Aerospace das Fly-by-Light-System von Volocopter für den VoloCity.

Mit dem Einsatz der Fly-by-Light-Technologie im eVTOL (electric Vertical Take-Off and Landing Aircraft) VoloCity leistet Diehl einen wesentlichen Beitrag für maximale Sicherheit und höchste Zuverlässigkeit im Bereich des Zukunftsmarktes Urban Air Mobility. „Wir freuen uns, die Partnerschaft mit einem innovativen Pionier des UAM-Marktes wie Volocopter weiter ausbauen und dabei unsere langjährige Erfahrung und Expertise für Flugsteuerungssysteme mit einbringen zu können“, sagt Florian Maier, CEO von Diehl Aerospace.

Neben der Flugsteuerung wird Diehl auch weitere Teilkomponenten für das Battery Management System zur Überwachung der Batterien des VoloCity liefern. Das System stellt eine Plattform bereit, um die Batteriepacks, die im Fluggerät verbaut sind, zu überwachen und zu verwalten und stellt somit den Betrieb des vollelektrischen Flugtaxis sicher. VoloCity verfügt über neun Batteriepacks, die nach dem Flug ausgetauscht und wieder aufgeladen werden. Um den Batteriestatus während des Fluges zu überwachen, erhält der Pilot über ein entsprechendes System alle flugrelevanten Informationen, beispielsweise zur verbleibenden Energie und die Möglichkeit, die Stromversorgung.

eVTOLs gelten aufgrund des weltweit steigenden Verkehrsaufkommens als Wachstumsmarkt der Zukunft. Diehl trägt mit seinen jüngsten technischen Entwicklungen für den VoloCity von Volocopter entscheidend dazu bei, die erforderliche Sicherheit und Zuverlässigkeit für Flugtaxis und Frachtdrohnen der Zukunft zu gewährleisten. Dabei profitiert das Unternehmen von seiner langjährigen Erfahrung und seinem hohen technischen Know-how aus der zivilen Luftfahrt.

Diehl Aviation ist ein Teilkonzern der Diehl Stiftung & Co. KG und bündelt alle Luftfahrtaktivitäten der Diehl-Gruppe unter einem Dach. In der Luftfahrtindustrie ist Diehl Aviation, wozu auch Diehl Aerospace (ein Gemeinschaftsunternehmen mit Thales) gehört, ein führender Systemlieferant für Flugzeugsystem- und Kabinenlösungen. Derzeit beschäftigt Diehl Aviation über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen die führenden Flugzeughersteller Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, militärische Partner, Hersteller von eVTOL-Luftfahrzeugen sowie Fluggesellschaften und Betreiber von Verkehrs- und Geschäftsflugzeugen weltweit.

Sie nutzen derzeit einen veralteten Internet Browser, der aus technischen Gründen nicht mehr länger unterstützt wird. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Internet Browser, wie z.B. Edge, Chrome, Firefox oder Safari, um die Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Einwilligung

Zur optimalen Gestaltung unserer Website möchten wir Google Analytics verwenden. Hierdurch werden durch Google Daten erhoben, aggregiert und uns als statistische Übersicht zur Verfügung gestellt. Wenn Sie "Einverstanden" klicken, willigen Sie in das Tracking durch Google Analytics ein. Die Einwilligung ist freiwillig und jederzeit widerrufbar. Wenn Sie "Ablehnen" klicken, erfolgt kein Tracking. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.