Please select your language

Wärmepumpen sorgen mit Diehl Controls Technologie für klimafreundliche Wärme

Diehl Controls

Die klimaschonende Alternative zur Ölheizung heißt immer öfter Wärmepumpe: Mit einem klimafreundlichen Kältemittel sowie der Inverter-Technologie von Diehl Controls gelingt nicht nur eine stufenlose Regelung der Wärmepumpe, sondern auch ein geräuscharmer und energieeffizienter Betrieb.

Die Energiewende ist eingeläutet und immer öfter werden fossile Brennstoffe durch regenerative Energieträger ersetzt“, sagt Carsten Wolff, Sprecher des Bereichsvorstands von Diehl Controls. „Gerade Wärmepumpen kombiniert mit Photovoltaikanlagen sind eine klimaschonende Alternative zur konventionellen Wärmeerzeugung. Und hier leistet unsere Inverter-Technologie wertvolle Dienste, um Wärmepumpen stufenlos für einen energieeffizienten und geräuscharmen Betrieb zu steuern.“

Inverter-Technologie für Wärmepumpen
Um die Inverter-Technologie bestmöglich auf die Anforderungen von Wärmepumpen abzustimmen, entwickelt Diehl Controls in enger Abstimmung mit seinen Kunden individuelle Lösungen. Entscheidend hierfür ist das Verständnis für das physikalische Prinzip, das der Wärmepumpe zugrunde liegt: der Carnot’sche Kreisprozess. Der Franzose Nicolas Léonard Sadi Carnot hat vor fast 200 Jahren jene Thermodynamik beschrieben, die heute noch Kühlschränken und Klimaanlagen das technische Leben einhaucht. Das Kältemittel wird durch die Umweltwärme von Luft, Erde oder Wasser erwärmt. Mehr als drei Viertel der Heizkraft steuert die Umweltwärme kostenlos bei, der Rest der Energie wird über Strom hinzugefügt. Da sich die elektrische Energie regenerativ über Sonne, Wind oder Wasser gewinnen lässt, können Wärmepumpen komplett ohne fossile Brennstoffe auskommen.

Der Kreislauf für klimafreundliche Wärme
Klimafreundliche Kältemittel besitzen einen GWP-Wert (Global Warming Potential) von weniger als 150 und sind damit mehr als zehnmal umweltfreundlicher als das bis dato verwendete Kältemittel R410A. Diehl Controls ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, das für die Verwendung solcher Kältemittel bereits eine optimierte und zugelassene Inverter-Plattform entwickelt hat. Die Inverter-Technologie gewährleistet einen sicheren und effizienten Betrieb von Wärmepumpen und regelt stufenlos deren Herzstück – den Kompressor. Mit ihm lässt sich das Kältemittel komprimieren, wobei der höhere Druck zum Anstieg der Temperatur führt. An diesem Punkt des Kreisprozesses überträgt ein Wärmetauscher die Energie an das Heizungssystem und das Kältemittel verflüssigt sich im Kondensator. Über ein Ventil entspannt sich das flüssige Kältemittel und wird wieder gasförmig. Dadurch kühlt es sich stark ab und sinkt auf Temperaturen weit unterhalb der Umweltwärme. Nun wird das Gas erneut durch die natürlichen Energiequellen aus Luft, Wasser oder Erde erwärmt und der Kreislauf für eine klimafreundliche Wärme beginnt von Neuem.

Mit Drehzahlregelung das ganze Jahr effizient
Mit der Diehl Inverter-Technologie verfügen Wärmepumpen über eine stufenlose Regelung, die signifikant den Energieverbrauch gegenüber einem intermittierenden Betrieb senkt. Im Gegensatz zum intermittierenden Betrieb, bei der die Wärmepumpen immer wieder ein- und ausgeschaltet wird, steuert die individuell angepasste Diehl Lösung kontinuierlich den Kompressor und erzielt dadurch einen deutlich höheren Wirkungsgrad.

„Bereits heute nutzen Unternehmen unsere Inverter-Technologie, um Wärmepumpen effizient und klimafreundlich zu entwickeln“, ergänzt Carsten Wolff. „Doch nicht nur Wärmepumpen profitieren von unserem Inverter, sondern auch Klimaanlagen, Kühlschränke oder Kühlregale. Das elektronische Herz der Diehl Inverter-Technologie schlägt immer dort zuverlässig – wo Wärme oder Kälte gefragt sind.“