Bahrain: eine maßgeschneiderte Lösung für den Übergang zur vollständigen Netzwerkautomatisierung

Diehl Metering
Bahrain: eine maßgeschneiderte Lösung für den Übergang zur vollständigen Netzwerkautomatisierung Bahrain: eine maßgeschneiderte Lösung für den Übergang zur vollständigen Netzwerkautomatisierung

Diehl Metering hat eine maßgeschneiderte Lösung zur Modernisierung des Wassernetzes von Bahrain konzipiert, die dazu beiträgt, die Abrechnungsgenauigkeit zu verbessern und die Zufriedenheit der 1,5 Millionen Verbraucher des Inselstaates zu erhöhen.

Das von der staatlichen Behörde für Elektrizität und Wasser (EWA) betriebene Netzwerk stützte sich bis 2015 ausschließlich auf mechanische Wasserzähler. Für den Übergang zu einem Fixed Network musste Diehl Metering eine maßgeschneiderte Lösung entwickeln, die bestimmte Einschränkungen in der Gebäudeinfrastruktur des Landes berücksichtigte.

In Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner EMCO hat unser Team die Herausforderung gemeistert, die eine Mischung aus alten und modernen Gebäuden mit sich bringt, indem es ein drahtloses Fixed Network mit speziell entwickelten IZAR RDC-Batterieeinheiten zur Übertragung von Daten zu vordefinierten Zeiten aufgebaut hat. Alle 3 Stunden werden die Daten von etwa 75.000 HYDRUS-Ultraschallzählern sowie von vorhandenen Drittanbietergeräten ausgelesen. Weitere 182.000 HYDRUS-Zähler werden derzeit in das Netzwerk integriert.

Mit Hilfe unserer IZAR@NET-Datenmanagementsoftware kann EWA nun die Zählerdaten kontinuierlich überwachen und Leckagen sofort erkennen. Auf diese Weise konnte sie Wasserverluste reduzieren, die Rechnungsstellung automatisieren und ihr Netz für viele Jahre zukunftsfähig machen.

Lesen Sie die ganze Geschichte