WESAN WPV E

WESAN WPV E

ELEKTRONISCHE ZÄHLER | WOLTMAN

Abgabezähler für sehr stark schwankende Durchflüsse

  • Eichfähiger Messeinsatz in einer Einheit austauschbar, bestehend aus: Messeinsatz-Hauptzähler, Umschaltventil, Messkapsel als Nebenzähler
  • Elektronische Sensorsteuerung zur Erfassung der Durchflussmenge
  • Lithium-Batterie, Lebensdauer bis zu 12 Jahre
  • Optische Schnittstelle nach ZVEI serienmäßig
  • Einstellbarer Stichtag für die Abrechnung
  • Drehbares Rechenwerk
  • Sichere Zählerablesung durch einzeiliges 7-stelliges Display
  • Ideale Gehäuse- und Gehäusedeckelgestaltung gewährleistet keine Ablagerung, kein stagnierendes Wasser und keine Lufteinschlüsse
  • Nebenzählerleitung im Gehäusedeckel integriert. Keine Verschmutzungs- und Korrosionsgefahr
  • Ohne Messfehler im Umschaltbereich
  • Um ein sicherers Umschalten zu gewährleisten ist beim WESAN WPV E ein Vordruck von min. 0.6 bar erforderlich
  • Elektronik - Grundmerkmale
    UmgebungsklasseOIML R49 Klasse C / MID E2 + M2
    SchutzklasseIP 54 oder IP 68
    Schnittstellen StandardOptisch ZVEI
    Schnittstellen Optional1M-Bus, L-Bus, Puls
    1 Mögliche Kombinationen
    - M-Bus / Pulse / Pulse
    - L-Bus / Vorwärtspuls
    - nur M-Bus (IP 54, Standardlieferung ohne M-Bus Kabel)

    Hinweis: HYDRO-SET Software zur Konfiguration der Zähler, Auslesen der Messwerte und Ausdrucken von Zählerprotokollen, verfügbar unter www.diehl.com/metering (Bereich Produkte - Downloads)
  • Display
    Anzeige im DisplayLCD, 7-stellig
    Einheitm³/h - l/h - m³ - l
    Werte total9,999.999 - 999,999.9 - 99,999.99 - 9,999.999
    Angezeigte WerteDurchfluss
  • Volumen- / Energieimpuls Open Collector
    Max. FrequenzHz90
    Max. EingangsspannungV30
    Max. EingangsstrommA27
    Max. Spannungsabfall am aktiven AusgangV/mA2/27
    Max. Strom durch inaktiven AusgangμA/V5/30
    Max. Verpolspannung ohne Zerstörung der AusgängeV6
    Impulsdauerms5.5
    Min. Impulspausems5.5
  • Spannungsversorgung
    BetriebsspannungUNVDC3.0 (Lithium-Batterie)
    BatterielebensdauerBis zu 12 Jahre
    NenndruckPNμW30
  • Schnittstellen - Übersicht
    OptischZVEI Schnittstelle zur Kommunikation, M-Bus Protokoll
    M-BusNach EN 1434-3. Datenauslesung und Parametrierung erfolgen über zwei verpolungssichere Kabeladern.
    L-BusSchnittstelle für das Funkmodul IZAR RADIO EXTERN
    PulseAusgang für Volumen (Open Collector)
  • Pulsschnittstelle - Spezifikation
    Impulsratenl/ImpDekadisch 1 ... 1000
    AnzeigeDekadisch 1 ... 1000
    Impulswertigkeit 1l/Imp1 (Werkseinstellung)
    Impulswertigkeit 2l/Imp100 (Werkseinstellung)
    PulsvariantenZwei Vorwärtspulse (Werkseinstellung); ein Vorwärts- und ein Rückwärtspuls; Puls- und Richtungssignal
  • Allgemeines
    Temperaturbereich°C1 ... 30
    Temperatursicherheit°C1 ... 50
    Umgebungstemperatur im Betrieb°C1 ... 55
    Umgebungstemperatur Lager°C1 ... 55
    NenndruckPNbar161
    Anzeigebereich0.05 l ... 999,999 m³
    1 Ausführungen mit abweichendem Nenndruck auf Anfrage (siehe auch Sonderausführungen)
  • Technische Daten
    NennweiteDNmm5080100
    DauerdurchflussQ3m³/h2563100
    MindestdurchflussQ1l/h404040
    ÜbergangsdurchflussQ2l/h636464
    ÜberlastdurchflussQ4m³/h31.2578.75125
    Anlaufwertl/h151515
    Dauerdurchfluss NebenzählerQ3m³/h444
    Umschaltdurchfluss steigendm³/h2.22.72.4
    Umschaltdurchfluss fallendm³/h0.91.11.2
  • Zulassung
    NennweiteDNmm5080100
    MID (DE-16-MI001-PTB002)
    Dynamikbereich (Q3/Q1)R63016002500
    TrinkwasserKTW / W270KTW / W270KTW / W270
  • Abmessungen
    NennweiteDNmm5080100
    Baulänge (DIN 19625)Lmm270300360
    Baulänge (DIN ISO 4064)Lmm-300350
    FlanschdurchmesserDmm165200220
    LochkreisdurchmesserKmm125160180
    Anzahl SchraubenlöcherSt48 / 48
    SchraubenlochdurchmesserD1mm181818
    HöheHmm75101101
    HöheH1mm130140140
    HöheH2mm136146146
    Ausbauhöhe Messeinsastzmm245280280
    BreiteB1mm85100110
    BreiteB2mm160180180
    DurchmesserØ Bmm110110110
    Gewicht kompletter Zählerkg17.425.529
    Gewicht Messeinsatzkg6.39.39.3
  • Sonderausführungen

    - Ausführungen mit abweichendem Nenndruck auf Anfrage
    - Ausführungen mit abweichenden Flanschbohrungen auf Anfrage

  • Druckverlustkurve / Typische Fehlerkurve
    DruckverlustkurveTypische Fehlerkurve