Energieeffizienz-Richtlinie (EED)

Energieeffizienz-Richtlinie (EED) Energieeffizienz-Richtlinie (EED)

Neue gesetzliche Regelungen für eine grünere Zukunft

Die EU-Energieeffizienzrichtlinie (EED) zielt darauf ab, den Energieverbrauch zu senken und so zu einer grüneren Zukunft beizutragen. Die Richtlinie, die aus verschiedenen Stufen besteht, führt eine Reihe von Anforderungen ein, die sich auf Versorgungsunternehmen und Submetering-Unternehmen auswirken. Die beiden Hauptverpflichtungen sind, dass Warmwasser- und Energiezähler sowie Heizkostenverteiler fernauslesbar sein müssen und dass den Verbrauchern Einblicke in ihren Energieverbrauch während des Jahres gewährt werden müssen. Der Grund für diese Maßnahmen? Das Bewusstsein der Verbraucher für ihre Verbrauchsgewohnheiten zu schärfen und sie zu energieeffizientem Verhalten zu motivieren.

Wir müssen dringend weniger verbrauchen

In der gesamten EU ist das Heizen und Kühlen von Gebäuden einer der Hauptverursacher von Kohlendioxidemissionen und macht die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs aus. Außerdem entfallen allein auf Heizung und Warmwasser 79 % des gesamten Endenergieverbrauchs in EU-Haushalten. Die EED wird daher als Schlüsselelement für die Erreichung des Gesamtziels der EU angesehen, die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % zu senken und bis 2050 klimaneutral zu werden.

Die überarbeitete Fassung der Richtlinie ist Ende 2018 in Kraft getreten. Sie legt einen Fahrplan für eine Reduzierung des Energieverbrauchs in der EU um 32,5 % bis 2030 im Vergleich zu den Verbrauchsprognosen aus dem Jahr 2007 fest.

Was bedeutet das für Versorgungsunternehmen und Submetering-Firmen? Es bedeutet, dass ihre Messgeräte für Heizung, Kühlung und Warmwasser in jeder Stufe der Richtlinie EED-konform sein müssen. Letztendlich müssen bis 2027 alle Messgeräte in ihrem Netz fernauslesbar sein.

Ihr Partner für jeden Schritt auf dem Weg zur EED-Konformität

Das Hauptziel der EED ist es, die Verbraucher zu einem nachhaltigeren Verhalten zu bewegen. Bei Diehl Metering steht genau dieser Gedanke im Mittelpunkt aller unserer Lösungen. Wir bieten Energieversorgern und Submetering-Unternehmen ein komplettes Angebot an Smart-Metering-Lösungen, die nicht nur zukunftssicher die EED erfüllen, sondern auch neue Möglichkeiten für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit schaffen.

Um die EED-Anforderungen an eine zuverlässige Fernauslesung von Verbrauchsdaten zu erfüllen, können Sie sich für eine Walk-by/Drive-by-Lösung entscheiden, die es Ihnen ermöglicht, mit einem tragbaren Empfänger Zählerstände zu erfassen, indem Sie einfach an den Häusern der Verbraucher vorbeigehen oder vorbeifahren. Oder Sie können sich für eine Fixed Network-Lösung entscheiden, bei der ein stationärer Empfänger die Gerätedaten erfasst und automatisch überträgt. So können Sie die verschiedenen Messwerte in unserer IZAR Meter Data Management-Software übersichtlich darstellen und Rechnungen erstellen, indem Sie die Messwerte in Ihre Abrechnungssoftware exportieren.

Mit der Smartphone-App IZAR@HOME können Sie den einzelnen Haushalten das ganze Jahr über regelmäßige Verbrauchsinformationen zur Verfügung stellen. Mit diesem einfach zu bedienenden Tool können die Verbraucher ihren Verbrauch über das Jahr hinweg verfolgen und ihre monatlichen Daten mit denen von Vergleichsgruppen vergleichen. Das ist die Motivation, die sie brauchen, um ihre Verbrauchsgewohnheiten zu ändern und wertvolle natürliche Ressourcen zu sparen.

Mit unseren intelligenten Messlösungen können Sie nicht nur die EED-Vorschriften einhalten, sondern sich auch ein umfassenderes Bild von Ihrem Netz machen und Anomalien wie Leckagen, defekte Geräte oder eine ineffiziente Heiz-/Kühlverteilung feststellen. Auf diese Weise können Sie Ihre Gesamtenergieeffizienz weiter verbessern und einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten.