Please select your language

Ingo Weber

Bereits seit 10 Jahren entwickelt und produziert die Diehl Advanced Mobility GmbH Zellkontaktiersysteme für die Automobilindustrie. Diese Systeme kommen in verschiedenen Hybrid- und Elektrofahrzeugen zum Einsatz.

„Welchen Mehrwert liefert ihr? – bei dieser Frage können wir bei unseren Kunden punkten“, erklärt Ingo Weber. Der Leiter der Vorentwicklung bei der Diehl Advanced Mobility in Zehdenick: „Wir arbeiten daran, auf dem dynamischen Markt der Elektromobilität echte Innovation zu bieten. Wir sind Spezialisten für Zellkontaktiersysteme und treiben die Innovation rund um Batteriesysteme in Autos voran.“

Der Trend zur Elektromobilität ist ungebrochen und auch die Gesetzgebung zielt darauf ab, alternative Antriebe dauerhaft zu etablieren.

Ingo WeberIngo Weber
Zellkontaktiersysteme dienen dem Antrieb moderner Brennstoffzellen-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

„In den letzten Jahren haben sich mein Arbeitsbereich und mein Team stark verändert. Das war absolut notwendig, denn wir brauchen das schöpferische Potential unserer Kolleginnen und Kollegen, um agil auf dem Markt zu sein,“ berichtet Ingo Weber.

Zukunft als Auftrag

„Gerade arbeiten wir an wegweisenden Projekten, um Batterien, die teuersten Einheiten im E-Auto, zu verbessern. Dafür gibt es verschiedenen Ansätze, die alle um Nachhaltigkeit kreisen,“ erläutert der Experte. „Zum Einen geht es darum, die Lebensdauer der Batterien zu verlängern, also ihre Effizienz zu steigern. Ein E-Auto soll so lange wie möglich nutzbar sein. Zum anderen haben wir Möglichkeiten entwickelt, wie die Batterieeinheiten recycelt werden können. Große Hoffnung setzen wir in das „Re-manufacturing“. Zukünftig muss es möglich sein, Batterien aufzuarbeiten, um Ressourcen zu schonen.“

Auch persönlich ist Nachhaltigkeit dem Leiter der Vorentwicklung ein Anliegen: „Es dreht sich im Kern ja darum, welche Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen.“

  • Als Automobilzulieferer bringen wir unsere Kernkompetenzen für nachhaltige Mobilitätslösungen aktiv ein und gestalten so die Mobilität von Morgen mit.

    Elektromobilität bei Diehl Metall