Please select your language

Mathias Glasmacher

Wie bleibt ein Konzern anhaltend innovativ? Langjährige Erfahrung kann zu Betriebsblindheit führen, so dass unkonventionelle Ideen oft nur schwer gedeihen. Frei nach dem Motto: „Haben wir doch schon einmal probiert und sind damit auf die Nase gefallen.“ Doch viele Ideen benötigen einfach das passende Zeitfenster und das richtige Team, um sich erfolgreich zu etablieren. Hierfür das richtige Gespür aufzubringen, darin sind Konzerne oft überfordert.

Technologische Erfahrung und frische Ideen ergänzen sich in Diehl Ventures optimal. Technologische Erfahrung und frische Ideen ergänzen sich in Diehl Ventures optimal.
Technologische Erfahrung und frische Ideen ergänzen sich in Diehl Ventures optimal.

Diehl setzt auf die Entwicklung eigener Ideen ebenso wie auf die Innovationskraft von Start-ups. Der Ankerpunkt für Start-ups ist die Diehl Ventures GmbH, ein Unternehmen, das mit der Zentralen Technologie der Diehl-Gruppe vernetzt ist. In der Corporate Venture Capital Gesellschaft arbeiten Experten, die nach zu uns passenden Technologien, Produkten und Geschäftsmodellen suchen und sich bietende Chancen zusammen mit Vertretern der Teilkonzerne erkennen und bewerten.

„Wir suchen nicht nach dem legendären weißen Einhorn unter den Start-ups, sondern nach Partnern für eine tragfähige, langfristige Zusammenarbeit, durch die sich sowohl die Diehl-Gruppe als auch das Start-up positiv weiter entwickeln kann“, beschreibt Dr. Mathias Glasmacher, Leiter Technologie der Diehl-Gruppe und Geschäftsführer der Diehl Ventures, die Aufgabe. „Bei der Erprobung innovativer Ansätze und Technologien können beide Seiten optimal voneinander lernen. Und das Start-up kann sich durch unsere Investition, unsere Marktzugänge und unser Know-how positiv entwickeln.“

Konkret sucht und beobachtet Diehl Ventures derzeit Start-ups, deren Aktionsfelder zu den strategischen Zielen unserer Teilkonzerne passen. Darunter insbesondere neue Ansätze aus den Bereichen Metallbearbeitung, Connectivity, Security, Luftfahrt oder Zählerdatenmanagement.

„Durch die umfangreiche Erfahrung, das tiefe Fachwissen sowie die profunden Marktkenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diehl-Gruppe können wir ganz gut beurteilen, ob und in welchem Zeitraum neue Produkte und Geschäftsmodelle erfolgreich werden können“, so Dr. Mathias Glasmacher.

Rockethome ist ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Diehl und einem aufstrebenden Start-up. Dieses Unternehmen aus Köln wird seit 2016 von Diehl Ventures unterstützt und durfte im gleichen Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge den renommierten Deloitte Technology Fast 50 Award in Empfang nehmen.

  • Frische Ideen mit langjähriger Erfahrung verbinden

    Frische Ideen mit langjähriger Erfahrung verbinden Frische Ideen mit langjähriger Erfahrung verbinden

    Diehl Ventures hat die Talente der jungen Unternehmer erkannt. Rockethome bietet Lösungen für das intelligente Zuhause.

     Rockethome