Smart City Premiere in Barcelona


24-11-2017 | Diehl Metering
Wir blicken auf einen erfolgreichen Auftritt beim diesjährigen Smart City Expo World Congress (14. bis 16. November 2017) in Barcelona zurück. Als einziger Smart Metering Solution Provider am Markt waren wir auf zwei Partner-Messeständen vertreten: Deutsche Telekom und NEC. Die beiden Auftritte vermittelten ein stimmiges Gesamtbild zu unseren Lösungen.

Dr. Christof Bosbach (Vorstandsmitglied) referiert bei der Telekom.

Zeigten sich zufrieden mit der Messe (v. l. n. r.): Dr. Christof Bosbach (Vorstandsmitglied DM), Jean-François Marguet (Vorstandsmitglied DM), Jaime Serrano (Vorstandsvorsitzender NEC Iberica), Frank Gutzeit (Vorstandsvorsitzender DM).

Die weltweit führende Messe für nachhaltige Stadtentwicklung - Smart City Expo World Congress 2017 - konnte unter dem Motto "Empower Cities. Empower People." mit über 18.000 Besuchern ein Rekordergebnis verzeichnen. Der dreitägige Gipfel zu intelligenten Städten brachte über 700 Städte von fünf Kontinenten, 675 Aussteller und über 400 Redner zusammen.

Für uns als Technologieführer mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Umfeld von Metering und Connectivity war die Teilnahme an dieser Messe eine Premiere. Den Blick stets nach vorne gerichtet konzentrieren wir uns auf die neuesten Kommunikationstechnologien für das Internet der Dinge und die intelligente Verknüpfung von Zähler- und Sensordaten in intelligenten Smart City Plattformen. Dank dem modularen Aufbau unserer Lösungen lassen sich diese nahtlos in bestehende Systeme wie etwa öffentliche Netze integrieren. So ist die Einbindung einer intelligenten Verbrauchsdatenerfassung in komplexe Smart City Konzepte mit uns problemlos realisierbar.

Auf dem Messestand von NEC Europe, einem führenden Integrator von IT-Netzwerktechnologien, präsentierten wir sowohl unser Smart Metering Lösungsportfolio als auch die erfolgreiche Integration der Smart Metering Systeme in die Smart City Plattform (CCOC) von NEC. Neben einem überarbeiteten Dashboard und neuen Features (z.B. Leckage Erkennung) der webbasierten Zählerdatenmanagement-Software IZAR PLUS Portal, demonstrierten wir hochkarätigem Publikum zum ersten Mal unsere Endconsumer-App IZAR@HOME.

Auf dem Stand der Deutschen Telekom zeigten wir verschiedene Smart Metering Anwendungen, die in einem Narrowband IoT (NB-IoT) Netzwerk realisiert werden können. Vorstandsmitglied Dr. Christof Bosbach referierte u.a. über die in Feldtests gesammelten Erfahrungen mit NB-IoT. Auch der von uns verfolgte modulare Konnektivitätsansatz wurde thematisiert.

Im Rahmen von Kooperationen wird in Labor- und Feldtests die Low Power Wide Area Network (LPWAN) Technologie NB-IoT hinsichtlich der möglichen Realisierung von Metering Anwendungen und der Entwicklung von daraus resultierenden potentiellen Geschäftsmodellen evaluiert.

Auf der gut besuchten Messe zogen unsere beiden Ausstellungsbereiche interessierte Fachbesucher aus aller Herren Länder an. Ein reger Austausch mit vielen spannenden Gesprächen rund um Smart Metering und Connectivity machen bereits jetzt neugierig auf die nächste Edition der Messe im kommenden Jahr.