Lenkflugkörperfamilie IRIS-T IRIS-T


IRIS-T Luft-Luft-Lenkflugkörper

Bei IRIS-T handelt es sich um einen hochagilen Kurzstrecken-Lenkflugkörper mit Infrarotsuchkopf für den Luftkampf im Nah- und Nächstbereich, aber auch für die Abfangjagd auf größere Entfernung. Die Zielzuweisung kann sowohl über Bord-Radar als auch über das Helmvisier des Piloten erfolgen. Modernste Bildverarbeitungstechniken in Echtzeit ermöglichen die präzise Steuerung mit optimaler Treffgenauigkeit und sorgen für eine hervorragende Störfestigkeit auch gegen neue Blendlaser. Gleichzeitig verleiht die Schubvektorsteuerung dem Lenkflugkörper eine bisher unübertroffene Manövrierfähigkeit, die es ermöglicht, Ziele im rückwärtigen Raum zu bekämpfen. Die außergewöhnliche Präzision erlaubt IRIS-T in Verbindung mit einem Radar-Annäherungszünder auch gegnerische Lenkflugkörper abzufangen.

Der Lenkflugkörper wurde als Standardbewaffnung der Kampfflugzeuge Eurofighter, F-16, EF-18, Tornado und Gripen ausgewählt.


Kompetenzen

Bei der Entwicklung, Fertigung und Integration modernster Infrarot- und Dual-Mode-Suchkopfsysteme im Bereich Sensortechnik liegt der Schwerpunkt auf passiven und aktiven elektro-optischen Sensoren im gesamten optischen Wellenlängenbereich.  

Die Signal- und Bildverarbeitung befasst sich mit der Auslegung, Implementierung und Erprobung von Algorithmen zur Verarbeitung von Sensor- und Bildsignalen, die der Lenkung von Flugkörpern oder der Steuerung von Effektoren dienen.

Status

Die Serienauslieferung an die Programmnationen Deutschland, Griechenland, Italien, Norwegen, Schweden und Spanien hat im Dezember 2005 begonnen. Weitere Exportkunden sind Österreich, Südafrika, Saudi-Arabien und Thailand.


Hersteller

Diehl Defence ist Generalunternehmer des Lenkflugkörper-Programms und fertigt IRIS-T in Kooperation mit Industriepartnern aus den sechs europäischen Programm-Nationen.


Ansprechpartner

Gerhard Dußler
Marketing IRIS-T
Tel. +49 7551 89 2895
gerhard.dussler@diehl-defence.com